Werbe-spott

2010 beginnt mit schlechter Werbung!!!

Nachdem es längere Zeit nichts weiter Aufregendes in der Werbung gab und man vielleicht schon Hoffnung geschöpft hatte, dass die Kollegen Texter und sonstige Kreative ihr Wissen endlich auch mal anwenden, nun das:

Zum Start des Jahres 2010 jede Menge schlecht gemachte Werbung.

Erst mal, liebe Kollegen. Mit dem Jahr 2010 beginnt kein neues Jahrzehnt! Auch wenn sogar unsere Bundeskanzlerin sich diesen Unsinn in ihre Neujahrsansprache schreiben lässt, ändert das nichts an der Tatsache. Bekanntlich wird so was auch durch Wiederholung nicht wahrer.

Als wenn das nicht schon genug wäre, so haben die Kollegen, die die Werbung für „Mediamarkt“ machen, sich einen Sprachschnitzer erlaubt, der schon beim Hören weh tut. Der Spruch lautet ungefähr so: „Jeder zehnte Einkauf für umsonst“! Vermutlich war die Schulbildung der Texter auch „für umsonst“! Meine war übrigens kostenlos.

Wie man unsere schöne deutsche Sprache verhunzen kann, zeigt auch die aktuelle Werbung der Kaufhof AG. Der Spruch „ Es ist Sale bei Galeria Kaufhof“ ist ja wohl der Gipfel. Was wollte der Kreative uns wohl damit sagen? Das man bei Galeria Kaufhof etwas zu verkaufen hat? Wie originell!!! Kein Mensch fordert, dass man alles in Deutsch sagen soll, aber „es ist sale“ geht dann wohl doch zu weit. Ich rate in dieser Beziehung dem Vorschlag des Kabarettisten Günter Grünwald zu folgen, der die Einführung des Wortes „Mumpf“ empfohlen hat. (Es ist genauso aussagefähig wie „sale“!) Besonders da der „Verein deutsche Sprache“ das Wort SALE zum Unwort des Jahres 2009 erklärt hat.

Insgesamt also ein „guter“ Start für die Werbung!!!